Dieselbrennverfahren

Teilhomogenes Brennverfahren: Ölverdünnung durch Kolbenbodenbenetzung bei Variation des Ansteuerbeginns einer Blockeinspritzung.
Teilhomogenes Brennverfahren: Ölverdünnung durch Kolbenbodenbenetzung bei Variation des Ansteuerbeginns einer Blockeinspritzung.

Brennverfahren für Dieselkraftstoffe unterliegen seit einigen Jahren einer rasanten Entwicklung, getrieben durch eine immer restriktivere Abgasgesetzgebung einerseits und durch die hohen Anforderungen an Effizienz und Komfort andererseits. So sind auch künftig große Anstrengungen erforderlich, um die Wirkungsgrad­­vorteile des Diesel­brennverfahrens durch die steigende Anzahl von Abgas­­nachbehandlungs­systemen und zunehmend beschränkten Freiheitsgrade zu erhalten. Neben der Optimierung bestehender Verfahren durch Verbesserung der Gemischbildungssysteme und der Ladungsbewegung sowie der Steigerung der Abgasrückführrate und des Ladedruckes, wird am FKFS vor allem an der Umsetzung des Potenzials homogener und teilhomogener Dieselbrennverfahren gearbeitet.

© 2017 FKFS Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart | Impressum | Datenschutz     
FKFS Facebook Page FKFS Xing Profile FKFS Linkedin Profile FKFS Youtube Channel