ECU-Applikation (Bedatung von Motorsteuergeräten)

Die Bedatung und Anpassung existierender Motorsteuergerätefunktionen stellt heute den letzten und umfangreichsten Schritt in der Serienentwicklung von Fahrzeugmotoren dar. Neben der Sicherstellung der Erfüllung gesetzlicher Vorschriften (Schadstoffemissionen, Kraftstoffverbrauch, Geräusch) wirkt die Adaption und Optimierung des Motorverhaltens merkmalsprägend für das Gesamtfahrzeug und ist damit von höchster Kundenrelevanz.

 

Neben der Grundbedatung, d.h. der experimentellen, mit statistischen Methoden unterstützten Ermittlung von optimalen Parametersätzen auf Motorprüfständen, ist  die ECU-Applikation im Fahrzeug, d.h. die Optimierung der Fahrbarkeit in allen Fahrsituationen und unter allen möglichen klimatischen Bedingungen, von hoher Bedeutung.

 

Das FKFS unterstützt daher Fahrzeughersteller sowohl im Rahmen der Grundapplikation als auch bei der Fahrzeugapplikation von Otto- und Dieselmotoren. Die Aufgabenstellungen reichen hierbei von einzelnen Arbeitspaketen (DWK-/ NMK-Anpassung, Abstimmung Abgasnachbehandlung, Kaltstartapplikation, etc.) bis hin zu umfangreichen Gesamtoptimierungen unter transienten Bedingungen (EU6x - WLTP, RWDC, AREMIS; USA Bin5 – FTP75, SFTP).

 

Unsere Resident-Ingenieure unterstützen bei Applikationsdienstleistungen vor Ort. Die hier durchgeführten Arbeiten reichen von der Planung und Durchführung von Messungen über die Fehlersuche und Fehlerbehebung in Fahrzeugen und an Prüfständen bis hin zur Teilnahme an Erprobungs- und Abnahmefahrten, einschließlich der Pflege und Dokumentation von Datenständen.

© 2017 FKFS Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart | Impressum | Datenschutz     
FKFS Facebook Page FKFS Xing Profile FKFS Linkedin Profile FKFS Youtube Channel