Simulation von Dieselmotoren

 

Injektor

  • Ermöglicht die einfache Modellierung eines Ersatzeinspritzverlaufs als Eingangsgröße für Brennraten- und Emissionsmodell.
  • Parametrierung von Einspritzbeginn und wahlweise Einspritzmenge oder Einspritzdauer.
  • Oft direkte Übernahme von Einspritzkennfeldern aus der ECU-Bedatung möglich.

 

Phänomenologisches Brennratenmodell

  • Vorgabe der Einspritzrate mit beliebiger Anzahl an Vor- und Nacheinspritzungen wahlweise über GT- oder FKFS-Injektor.
  • Zündverzugsberechnung über gekoppelten Arrhenius- und Magnussen-Ansatz.
  • Entsprechend dem Einspritzverlauf und dem Zündzeitpunkt erfolgt die Aufteilung in und Premixed- und Diffusionsanteil.
  • Berücksichtigung des lokalen Gemischzustands bei der Premixed-Verbrennung .
  • Abbildung der Vermischung von Kraftstoff und Luft während der Diffusionsverbrennung über einen Scheibenansatz mit überlagerter Lambda-Verteilung.

 

Phänomenologisches Stickoxid- und Rußmodell

  • Reagiert physikalisch korrekt auf Änderungen der Randbedingungen/Betriebszustände, beispielsweise Gastemperatur, Druck, Einspritzstrategie, AGR, Ladungsbewegung (Drall).
  • Aufteilung der verbrannten Zone in mehrere Unterzonen zur Berücksichtigung des Wandtemperatureinflusses, sowie der reduzierten NO-Bildung bei lokalem Luftmangel, während transienten Vorgängen.
© 2017 FKFS Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart | Impressum | Datenschutz     
FKFS Facebook Page FKFS Xing Profile FKFS Linkedin Profile FKFS Youtube Channel