11.03.2008 18:02 Alter: 10 yrs

FKFS und EXA gründen Center for Digital Vehicle Development

Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart und führendes Simulations-Software-Unternehmen Exa Corporation kooperieren, um die digitale Fahrzeugtechnik voranzubringen

STUTTGART, BRD / BURLINGTON, MA. USA

Das Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart FKFS und das Softwareunternehmen Exa® Corporation, ein global operierender Entwickler von Simulationssoftware und –technik für die Automobilindustrie, gründen gemeinsam das Center for Digital Vehicle Development.

 

Aufgabe des Centers ist es, eine Verbindung zwischen physikalischem und digitalem Entwicklungsprozess zu schaffen. Weiterhin wird es die Vorteile unter Beweis stellen, die eine vollintegrierte Simulationsstrategie auf die Produktentwicklung haben kann, die Ausbildung zukünftiger Ingenieure fördern und schließlich die Anforderungen an den Prozess des „Design for Manufacturability“ in der Simulation unterstützen.

 

Der Anforderung an die Automobilhersteller, ein großes Spektrum an Modellen in immer schnelleren Zyklen bei sinkenden Budgets und gleichzeitig steigenden Ansprüchen an das Fahrzeug zur Marktreife zu bringen, kann nur durch die Integration von Simulationsprozessen auf allen Ebenen in der Produktentwicklung begegnet werden. Diese die Situation der Automobilbranche kennzeichnenden Bedingungen haben FKFS und Exa veranlasst ihre Partnerschaft zu festigen und ein Center zu gründen, das diese Aufgaben aktiv und kooperativ anzugehen in der Lage ist.

 

“Als auf diesem Gebiet führendes Unternehmen ist es Teil unserer Verpflichtung, Forschung und Entwicklung zu unterstützen, die die Anwendung und Integration digitaler Simulation vereinfacht und voranbringt“, kommentiert Steve Remondi, Präsident und CEO, für Exa.

 

„Der einzige Partner, den wir uns für dieses Vorhaben vorstellen konnten, war das FKFS mit seiner einzigartigen Kombination von Anbindung an eine prestigereiche Universität, seinen herausragenden Mitarbeitern, ausgezeichneten

Testmöglichkeiten und modernsten Simulationskapazitäten.“ Remondi weiter: „Ich bin überzeugt, dieses gemeinsame Center wird zukunftsträchtige Entwicklungsmethoden hervorbringen und den Herstellern dabei helfen, die Informationen, die unsere Simulationen liefern, vollständig umzusetzen und zu nutzen.

 

Prof. Dr.-Ing. Jochen Wiedemann, Mitglied des Vorstands des FKFS und anerkannter Experte für Kraftfahrzeugforschung, kommentiert weiter, „am FKFS haben wir die strategische Bedeutung digitaler Simulationen für die Kraftfahrzeugentwicklung erkannt und wir sind froh, mit der auf diesem Gebiet führenden Exa Corporation zusammenarbeiten zu können, um die Anwendung digitaler Entwicklungsmethoden voranzutreiben.“ Wiedemann fährt fort, „Das Center greift heute schon die Herausforderungen von morgen auf, indem es neue Anwendungsmöglichkeiten digitaler Entwicklungsmethoden validiert und optimiert, mit denen positiver Einfluss auf die Produktentwicklung genommen werden kann.

 

Das Center for Digital Vehicle Development wird sich zunächst auf die folgenden Projekte konzentrieren, trotzdem aber auch die Anforderungen und den Bedarf der Industrie aufgreifen. Folgende Gebiete werden als erstes in Angriff genommenen:

  • Fahrdynamik und Fahrerverhalten
  • Verschmutzung und Wassermanagement
  • Aerodynamik
  • Aeroakustik
  • Thermomanagement

 

Das Center hat bereits begonnen, erste Projekte mit führenden Automobilherstellern auszuarbeiten. „Unsere Zielsetzung bei der Gründung des Centers wurde von führenden Unternehmen der Branche anerkannt und befürwortet.“, merkt Steve Remondi an.

“Das Potential digitaler Entwicklungsmethoden wird gerade erst richtig erfasst. Wir hoffen, dass die Ressourcen des Centers von der internationalen Automobilindustrie in den kommenden Jahren in hohem Maße akzeptiert und in Anspruch genommen werden.“

 

Über Exa Corporation

Exa Corporation entwickelt, vermarktet und unterstützt CAE und CFD Simulationssoftwaretools einschließlcih PowerFLOW®, PowerCLAY®, PowerWRAP, PowerVIZ®, PowerSPECTRUM®, PowerCOOL® und PowerTHERM® zusammen mit Ingenieurdienstleistungen. Exas Produkte und Dienstleistungen befähigen Ingenieure dazu wettbewerbsfähiges Design zu entwerfen bei gleichzeitiger Reduzierung der Entwicklungszeiten. Zu den Kunden gehören u.a.: Audi, BMW, DaimlerChrysler, FKFS, Ford, Hyundai, Kenworth, MAN, Nissan, Peterbilt, Renault, Scania, Volkswagen und Volvo Trucks.

 

Gegründet 1991 befindet sich der Hauptsitz des Unternehmens in 3 Burlington Woods Drive, Burlington, MA, USA 01803. Tel: 1.781.676.8500; Fax: 1.781.676.8599;

info(at)exa.com; www.exa.com

 

Über das FKFS

Das Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart FKFS zählt zu den namhaften deutschen Entwicklungsdienstleistern und ist Partner der internationalen Automobilindustrie. Das Institut wurde 1930 als Stiftung gegründet und kooperiert eng mit dem Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen IVK der Universität Stuttgart. Das FKFS beschäftigt über 80 hochqualifizierte Mitarbeiter und betreibt eine Vielzahl an modernsten Prüf- und Testeinreichtungen, darunter ein 1:1-Fahrzeugwindkanal sowie digitale Windkanäle.

 

Das FKFS hat seinen Sitz im Pfaffenwaldring 12, Stuttgart, Germany, D-70569. Tel: +49 711 685-65628; Fax: +49 711 685-65710;

info(at)fkfs.de; www.fkfs.de

 

 

Pressemitteilung 

Pressekontakt

Dr.-Ing. Timo Kuthada

FKFS

+49 711 68 68 664

timo.kuthada(at)fkfs.de


© 2017 FKFS Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart | Impressum | Datenschutz     
FKFS Facebook Page FKFS Xing Profile FKFS Linkedin Profile FKFS Youtube Channel