03.07.2010 15:36 Alter: 7 yrs

FKFS wirkt mit im Projekt "EleNa"

Von: A. Hausser

Das FKFS beteiligt sich am Projekt "EleNa", einem mittelständischen Firmenkonsortium zur Entwicklung von Elektroantrieb-Nachrüstsätzen.

Das Projekt soll in erster Linie kleinen und mittelgroßen Unternehmen einen frühen Einstieg in die Elektromobilität bei niedriger Investitionshürde ermöglichen. Die Nachrüstlösungen werden speziell für Diesel-Lieferwagen gefertigt. Sie kommen hauptsächlich bei innerstädtischen und regionalen Fahrten zum Einsatz, die dadurch emissionsfrei werden. Für überregionale Fahrten steht weiterhin der konventionelle Antrieb zur Verfügung.

 

Das Projekt ist Teil der sogenannten „Roadmap“ zur Förderung von Elektromobilität. In dieser Roadmap ist die konkrete Umsetzung des Mobilitätskonzeptes für die Region Stuttgart festgelegt. Nach deren Umsetzung im Jahr 2020 sollen dann 100.000 Elektrofahrzeuge das Fahren in der Region umweltfreundlicher gestalten. Die Region Stuttgart ist dabei eine von acht Modellregionen "Elektromobilität" und erhält finanzielle Fördermittel vom Bund für die Umsetzung verschiedener Pilotprojekte.

 

Weitere Informationen über das Projekt EleNa finden sie im Anhang.

 

Pressekontakt:

Susanne Jenisch

FKFS, Pfaffenwaldring 12, 70569 Stuttgart

Tel.: +49 711 685-65612

Fax.: +49 711 6873689

presse(at)fkfs.de


© 2017 FKFS Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart | Impressum | Datenschutz     
FKFS Facebook Page FKFS Xing Profile FKFS Linkedin Profile FKFS Youtube Channel