Presse-Einladung: 20. Internationales Stuttgarter Symposium

Das klimaneutrale Auto – Stuttgarter Symposium thematisiert Optionen

Stuttgart, 04.03.2020. Zum 20. Mal lädt das FKFS am 17. und 18. März 2020 zum Internationalen Stuttgarter Symposium Automobil- und Motorentechnik. In seinen Plenar- und Fachvorträgen, Diskussionsrunden und der begleitenden Ausstellung thematisiert einer der größten Branchentreffs in Europa die Optionen und Herausforderungen des technologischen Wandels.

Mit dem Schwerpunkt „Das klimaneutrale Auto - Herausforderung Technologiezukunft“ stellt sich das Symposium der zurzeit dominierenden Frage und diskutiert Strategien für zukünftige Pkw- und Nkw-Antriebe. Es setzt sich in den Fachvorträgen von der Brennstoffzelle über Hybrid- und Batterieantrieb bis zu synthetischen Kraftstoffen mit den verschiedenen Antriebsvarianten auseinander und thematisiert mit Sitzungen zu Big Data, Vernetzung und Automatisiertem Fahren auch den Mobilitätswandel selbst.

Den Schlusspunkt der zweitägigen Veranstaltung im Stuttgarter „Haus der Wirtschaft“ setzt eine Podiumsdiskussion über „Das klimaneutrale Auto“ mit Thomas Bareiß (MdB, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie), Dr. Ulrich Eichhorn, (IAV GmbH), Christian Hochfeld (Agora Verkehrswende) und Wolfgang Müller-Pietralle (VW AG).

Für Pressevertreter einschließlich freier Journalisten ist die Teilnahme kostenlos!

Sie finden das Anmeldungsformular online unter: https://fkfs-symposium.de/registration

Komplettes Symposiumsprogramm unter: www.stuttgarter-symposium.de

 

Pressekontakt:

Susanne Jenisch, FKFS, Pfaffenwaldring 12, 70569 Stuttgart

+49 711 685-65612, presse(at)fkfs.de

 

Über das FKFS

Das Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart FKFS zählt zu den namhaften deutschen Entwicklungsdienstleistern und kooperiert eng mit dem Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen IVK der Universität Stuttgart. Das FKFS beschäftigt etwa 180 hoch qualifizierte Mitarbeiter und betreibt eine Vielzahl an modernsten Prüf- und Testeinrichtungen, darunter einen hochmodernen Fahrzeugwindkanal, einen Fahrzeugdynamikprüfstand, einen Fahrsimulator sowie diverse Verbrennungs- und Elektromotorenprüfstände.