Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Antriebsstrang- und Hybrid-Prüfstand

Wie lassen sich stark motorisierte Fahrzeuge durch Hybridantriebe noch leistungsfähiger und zugleich wesentlich effizienter machen? Bei dieser Entwicklungsarbeit unterstützt das FKFS seine Kunden ebenfalls mit Prüfständen. So können auf dem Antriebsstrang- und Hybrid-Prüfstand komplette konventionelle oder hybride Antriebskonfigurationen inklusive Allrad ebenso erprobt werden wie auch elektrische Achsen allerhöchster Leistung oder Einzelkomponenten wie die E-Maschine. Das FKFS spielt seine Vorzüge vor allem aus, wenn es um hohe Leistungsdichte geht – also kompakte Antriebe mit hohen Leistungsdaten und entsprechend komplexen Schwingungsphänomenen zu testen sind. Die Fahrwiderstände werden durch vier hochdynamische Radmaschinen nachgebildet. Wahlweise erfolgt der Eintrieb über den Verbrennungsmotor oder über eine prüfstandsseitige elektrische Maschine. Zur Energieversorgung von Invertern und Elektromaschinen stehen hochdynamische Batteriesimulatoren zur Verfügung. Bei Bedarf können reale Batterien und andere Komponenten thermisch konditioniert und betrieben werden.

Kontakt

Dr.-Ing. Gerd Baumann

Tel.: +49 711 685-68116