6. Shanghai-Stuttgart-Symposium „Automotive and Powertrain Technology“ heute gestartet

Begrüßung durch Michael Kleiner, Ministerialdirektor im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg

Keynote von Prof. Ming Pingwen, Tongji University

Keynote von Zhou Wei, Executive Director of Vehicle Develpoment, SAIC Volkswagen Automotive Co., Ltd.

Keynote von Prof. Pang Jiabin, Tongji University, Head of Shanghai Automotive Wind Tunnel Center

Trotz der wegen Corona aktuell angespannten Lage in Shanghai konnte heute Morgen 9 Uhr Shanghai-Zeit (2 Uhr in Stuttgart) das 6. Shanghai-Stuttgart-Symposium „Automotive and Powertrain Technology“ starten.


Da sich bereits im Vorfeld herauskristallisierte, dass es die aktuellen Reisebeschränkungen nicht erlauben würden, ohne Weiteres nach China einzureisen, wurde die Konferenz wieder im hybriden Format aufgesetzt. Während Besucher aus Shanghai im Crown Plaza Hotel Shanghai Anting in Präsenz teilnehmen, wird die Konferenz gleichzeitig digital übertragen. Darüber hinaus halten neben den Vorträgen vor Ort auch Referenten aus Deutschland ihre Vorträge online. Dieses Format ermöglicht es dem FKFS, IFS und der Tongji Universität in Zusammenarbeit mit der Messe Nanjing ihre langjährigen wissenschaftlichen Beziehungen und das qualitativ anspruchsvolle Format des gemeinsamen Shanghai-Stuttgart-Symposiums aufrecht zu erhalten.

 

Die Konferenz begann zunächst mit Begrüßungen von Lei Xinghui, Vizepräsident der Tongji University; Wolfgang Holtkamp, Senior Adviser for Foreign Affairs in the President's Office; Zheng Guanghong,Second Inspector, Director of Social Development Division, Science and Technology Commission of Shanghai Municipality sowie Michael Kleiner, Ministerialdirektor im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg.

 

Im Anschluss folgte die erste Keynote von Prof. Ming Pingwen, Tongji University zum Thema “Hydrogen Energy and Fuel Cell Activities in China“, in der er voraussagt, dass Wasserstoff für das Automobil in China die gleiche Bedeutung wie Lithium einnehmen wird. Anschließend referierte Zhou Wei, Executive Director of Vehicle Develpoment, SAIC Volkswagen Automotive Co., Ltd. In seiner Keynote “Transformation of SAIC Volkswagen“. Er beleuchtete dieses Thema in verschiedenen Dimensionen wie z.B. die neuen Kundenbedürfnisse, besonders auf dem Gebiet der Elektronik, die Entwicklung neuer leistungsfähiger Festkörperbatterien und ihre Massenproduktion sowie neue Fahrfunktionen („ADAS“).

 

Nach dem Morgenprogramm ging es am Nachmittag in drei parallelen Sessions mit den Schwerpunkten „Fuel Cell“, „Dynamics and Control of Intelligent Vehicle System“ und „Wind Tunnel and Measurement Technology“ mit Fachvorträgen aus China und Deutschland weiter.

 

Schließlich folgte eine dritte Keynote von Prof. Pang Jiabin, Tongji-Universität, Leiter Shanghai Automotive Wind Tunnel Center mit dem Titel „Experience and Visions of Vehicle Aerodynamics Development  in China”. Darin gab er einen Abriss über die Fahrzeugaerodynamik in China von ca. 1980 bis heute inklusive der aktuellen Herausforderungen und Trends.

 

Die Konferenz wird morgen fortgesetzt und mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Future Development and Application of Toolkits for the Automotive Industry“ enden.

 

Contact

Sabrina Reichert
Tel.: +49 711 685-65857
presse(at)fkfs.de